// NLA: UHV Skorpion - Wizards Bern Burgdorf 8-7

Derby - Sieg

Im Duell um das beste Team im Kanton Bern konnten sich die Skorpions im Samstagsspiel gegen die Burgdorf Wizards knapp mit 8:7 durchsetzen...


Das Heimteam startete motiviert ins Spiel, gingen in der letzten Saison doch alle Aufeinandertreffen dieser beiden Teams zu Gunsten von den Burgdorferinnen aus. So gelang dem Kantonsrivalen auch der erste Treffer in diesem Spiel. In der 5. Minute erzielte Jasmin Weber auf Pass von Laura Marendaz das 0:1. Die Skorps waren jedoch bemüht, möglichst schnell den Ausgleich zu erzielen. Ein paar Minuten später kullerte der Ball dann auch über die Torlinie, was jedoch die Schiedsrichter anders sahen. Dieses nicht anerkannte Tor brachte die Mannschaft völlig aus dem Konzept und die Skorpioninnen gerieten wieder zunehmend unter Druck. So schoss Simone Wyss dann bereits in der 10. Minute das 2:0 für ihre Mannschaft aus Burgdorf. In der 15. Minute konnte Karin Beer etwas entgegen dem Spielverlauf das 2:1 für den UHV Skorpion Emmental Zollbrück erzielen. Vier Minuten später gelang Lara Kipf nach einer schönen Einzelaktion gar der Ausgleichstreffer. Danach überschlugen sich die Ereignisse. 10 Sekunden vor der Pausensirene ging Bern Burgdorf durch ein Tor von Lea Hanimann in Führung. Nach anschliessendem Bullygewinn konnte Lara Kipf 2 Sekunden vor der Sirene mit einem Weitschuss gar erneut noch den Ausgleich für die Skorpions erzielen.

 
Das Mitteldrittel startete optimal. Nach 25 Sekunden schoss Krähenbühl nach einer schönen Ballstafette den Führungstreffer. Die Worte von Headcoach Felix Coray schienen beim Team angekommen zu sein, denn nur drei Minuten später ging der UHV Skorpion Emmental durch den dritten Treffer von Lara Kipf mit 5:3 in Führung. Die Zauberinnen antworteten ihrerseits jedoch in der 27. Minute mit dem 5:4 durch Simone Wyss. Für einmal liessen sich die Skorpioninnen davon aber nicht beirren und sie spielten weiterhin schnell nach vorne. In der 28. Minute erzielte Fabienne Arm mit einem herrlichen Treffer in die obere Ecke das 6:4. Vier Minuten später konnte Sonia Brechbühl auf Pass von Nadine Krähenbühl gar einen weiteren Treffer für ihre grünen Farben erzielen. Durch den komfortablen Vorsprung gingen die Skorps jedoch etwas weniger konsequent zu Werke, welches die Wizards in der 37. Minute durch Brigitte Mischler zum 7:5 ausnutzten.


Im letzten Drittel waren die Skorpions zu Beginn gleich gezwungen in Unterzahl zu agieren. Kurz vor Ablauf der Strafe konnten die Wizards Bern Burgdorf durch Lena Cina den Anschlusstreffer zum 7:6 erzielen. In den darauffolgenden Minuten wurde die Anweisung, wieder besser im System zu arbeiten, komplett missachtet. Die Wizards erhöhten den Druck und feuerten sehr viele Schüsse auf das Tor des Heimteams. Diese waren jedoch entweder Beute von Fabienne Brenner oder landeten zu Gunsten des UHV Skorpions Emmental Zollbrück neben dem Tor. Das Spiel wurde zur Zitterpartie. Erst in der 56. Minute, als Fabienne Walther auf Pass von Lisa Liechti das 8:6 erzielte, verschaffte sie ihrem Team etwas Luft zum Durchatmen. Es war das Game-Winning-Goal, denn 25 Sekunden vor Schluss konnten die Wizards durch Lena Cina nochmals den Anschlusstreffer erzielen. Trotz allem konnte der UHV Skorpion Emmental endlich wieder ein Derby gegen Wizards Bern Burgdorf gewinnen, auch wenn die Leistung sehr schwankend war. 


Skorpion Emmental Zollbrück – Wizards Bern Burgdorf 8:7 (3:3, 4:2, 1:2)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 186 Zuschauer. SR Rampoldi/ Crivelli.
Tore: 5. Weber (Marendaz) 0:1. 10. Wyss (Hintermann) 0:2. 15. Beer 1:2. 19. Kipf (Berger) 2:2. 20. Hanimann (Mischler) 2:3. 20. Kipf (Berger) 3:3. 21. Krähenbühl (Brechbühl) 4:3. 24. Kipf (Baumgartner) 5:3. 27. Wyss (Mischler) 5:4. 28. Arm (Walther) 6:4. 31. Brechbühl (Krähenbühl) 7:4. 37. Mischler (Baumgartner) 7:5. 46. Cina 7:6. 56. Walther (Liechti) 8:6. 60 Cina (Wyss) 8:7.
Skorpion Emmental: Brenner; Reinhard, Rothenbühler; Stettler, Liechti; Rindisbacher, Berger; Beer, Krähenbühl, Brechbühl; F. Walther, Grundbacher, Arm; Kipf, Maurer, Baumgartner; M. Buri, Schlüchter, Kuratli, Limacher, Walter.
Strafen: Eine 2 Minutenstrafen gegen Skorpion Emmental Zollbrück und eine 2 Minutenstrafen gegen Wizards Bern Burgdorf.
Bemerkungen: Skorpions ohne C. Buri, Zimmermann (beide verletzt).
Kipf und Hanimann als beste Spielerinnen ausgezeichnet.


.

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS