// Cup: Unihockey Basel Regio - UHV Skorpion 2-5

Eine Runde weiter im Cup

Am nächsten Tag erhielten die Emmentalerinnen die Chance sich für die Niederlage zu rehabilitieren. Im Cupachtelfinale trafen sie auf das NLB-Team aus Basel. 

Der Start ins Spiel verlief nicht wie erwünscht, dennoch konnten die Skorps durch Jolanda Maurer in Führung gehen. Die Antwort von Basel kam aber postwendend, sie erzielten den Ausgleichstreffer. 

Im zweiten Drittel kam es gar zum Führungstreffer für die Baslerinnen. Darauf wollten die Skorpioninnen reagieren, welches ihnen aber nicht gelang. Die Entscheidung musste im Schlussdrittel fallen. 

Dieses startete eher nach dem Gusto des Gastteams, denn so konnte Nadia Reinhard in der 33. Minute den Ausgleichstreffer erzielen. Die Skorps waren engagiert, jedoch wollte ihnen nicht viel gelingen. Schliesslich konnte Lena Baumgartner ihr Team in der 52. Minute mit dem Führungstreffer erlösen. In den restlichen Minuten konnten Lara Kipf und auch Lisa Liechti weitere Tore für ihr Team erzielen. Somit stehen die Emmentalerinnen nach einem zähen Spiel und eher knappen Schlussresultat von 5:2 im Cup Viertelfinale. 


Unihockey Basel Regio – Skorpion Emmental Zollbrück 2:5 (1:1, 1:0, 0:4)
Sandgruben, Basel. 68 Zuschauer. SR Schüpbach/ Bischof
Tore: 15. Maurer (Kipf) 0:1. 17. Hettich (Kramer) 1:1. 22. Müller (Mäkinen) 2:1. 44. Reinhard (Beer) 2:2. 52. Baumgartner (Maurer) 2:3. 56. Kipf (Baumgartner) 2:4. 59. Liechti (Reinhard) 2:5.
Skorpion Emmental: Limacher; Reinhard, Grundbacher; M. Buri, Liechti; Rindisbacher, Berger; K. Beer, Krähenbühl, Kipf; F. Walther, Maurer, Arm; Walter, Kuratli, Baumgartner; Stettler, Schlüchter, Brechbühl, Brenner, Rothenbühler.
Strafen: Zwei 2 Minutenstrafen gegen Skorpion Emmental Zollbrück und drei 2 Minutenstrafen gegen Unihockey Basel Regio
Bemerkungen: Skorpions ohne C. Buri, Zimmermann (beide verletzt).
Baumgartner und Kantokorpi als beste Spielerinnen ausgezeichnet


.

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS