// U21A: UH Red Lions Frauenfeld - UHV Skorpion 2-3

Skorps beweisen Kampfgeist und drehen Spiel im letzten Drittel

Trotz frühem Rückstand kämpfen die Skorps bis zum Ende und sind über 60 Minuten das bessere Team. Im letzten Drittel können sie endlich den Ausgleichstreffer erzielen und sogleich auf 3:1 erhöhen. Auch durch den Treffer zum 3:2 lassen sie sich nicht aus der Ruhe bringen und siegen verdient auswärts gegen die Red Lions Frauenfeld.


Das erste Drittel startete relativ ausgeglichen. Beide Teams kamen zu Torchancen, welche aber unverwertet blieben. In der 7. Minute erzielten die Red Lions durch einen Konter den Führungstreffer zum 0:1. Anders als im letzten Spiel fielen wir dieses Mal nicht in ein Tief und somit endete das erste Drittel auch mit 0:1.


Im 2. Drittel dominierten die Skorps das Spiel und waren deutlich mehr in Ballbesitz. Wir konnten uns mehrere Torchancen erspielen, welche jedoch nicht ausgenutzt wurden. Defensiv liessen wir dem Gegner keinen Platz und sorgten dafür, dass der Ball nicht mehr hinter unserer Torlinie landete. Dieses Drittel endete Torlos.


Mit einem Tor im Rückstand starteten wir also ins 3. Drittel. Wir kämpften weiterhin um jeden Ball und blockten die Schüsse vor unserem Tor. In der 49. Minute wurde unser Kampfgeist endlich belohnt, denn Marti erzielte das 1:1. Nur 20 Sekunden später erhöhte Fankhauser auf 2:1. Nun waren wir definitiv im Spiel angekommen. Nach einem Querpass von M. Thomi schoss J. Bieri in der 51. Minute das 3:1. Die darauffolgende 2-Minuten Strafe gegen uns überstanden wir souverän. In der 56. Minute erzielten die Red Lions zwar noch das 3:2, das hinderte die Skorps jedoch nicht am verdienten Sieg.


Kantihalle Frauenfeld, Frauenfeld, 25 Zuschauer, Marcel Möckli/Thomas Luder.
Tore: 7. Kradolfer (Neff) 0:1, 49. Marti 1:1, 49. Fankhauser (Beer) 2:1, 51. Bieri J. (Thomi M.) 3:1, 56. Fitzi (Wöcke) 3:2
Strafen: 1x 2 Minuten gegen Skorpion Emmental
UHV Skorpion Emmental: Grundbacher; Wyss, Wermuth; Schlatter, Sahli; Reusser, Ritter; Thomi J., Lanz, Bieri J.; Bieri K., Lüthi, Marti; Beer, Bichsel, Fankhauser; Gerber, Thomi M., Rexhepaj, Aeschbacher, Briggen, Beck.
UH Red Lions Frauenfeld: Beck, Lenz, Kradolfer, Brändli, Goetz, Albrecht, Hollenstein, Neff, Wöcke, George, Augsburger, Hegglin, Padrun, Gmünder, Fitzi, Rüber, Schnetzer
Bemerkungen: Skorpion ohne Nadin Schenk
Bestplayer: Skorpion Aline Marti, Red Lions Rebecca Gmünder

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS