// NLA: Aergera Giffers - UHV Skorpion 3-5

Sieg in Giffers

Skorpions Emmental Zollbrück sichert sich 3 wichtige Punkte im Spiel gegen Aergera Giffers. Die Equipe aus Zollbrück gewinnt auswärts mit 5:3. 


Das Heimteam aus Giffers startete direkt mit einem hohen Pressing ins Spiel und überraschte so die Emmentalerinnen gleich ein wenig. Verwerten konnten die Freiburgerinnen diese Möglichkeit nicht und so war es dann Lena Baumgartner, die den ersten Treffer für die Skorpions erzielte. Dieses Tor blieb bis Drittelsende dann aber auch das einzige Tor, trotzdem gab es beidseitig viele ungenutzte Chancen.


Im Mitteldrittel begannen die Freiburgerinnen nicht mehr so aggressiv und überzeugt. Trotzdem gelang es ihnen mit den Emmentalerinnen auf Augenhöhe zu bleiben. In der 24. Minute fiel dann der Ausgleichstreffer durch Valentina Dazio, die eiskalt den Ball nach einem Freistoss unter die Latte schmetterte. Noch in derselben Minute reagierten die Skorpioninnen auf den Gegentreffer. Fabienne Buri schoss die Skorpions zum 2:1 wieder in Führung. Lange passierte dann nichts mehr und die Partie blieb weiterhin ausgeglichen. Kurz vor Drittelsende konnte die Gastmannschaft die Führung noch ausbauen. In der 37. Minute konnte Nadine Krähenbühl den Pass von Lena Baumgartner noch einschieben und in der 40. Minute war es Lara Kipf, die den Pass von Karin Beer über die Torlinie brachte. Somit stand es nach zwei gespielten Dritteln 4:1 für den UHV Skorpion Emmental Zollbrück.


Der Start ins letzte Drittel glich mehr dem des ersten Drittels. Aergera Giffers setzte wieder vermehrt Druck auf die Emmentaler Verteidigung und erhoffte sich so, den Rückstand noch aufzuholen. Zwar kamen die Freiburgerinnen zu Tormöglichkeiten, jedoch waren es dann wieder die Skorpions, die das nächste Tor erzielten. Erneut traf Lena Baumgartner in das Freiburger Gehäuse und erhöhte den Spielstand aus Sicht des Skorpions Emmental Zollbrück auf 5:1. Nicht einmal 30 Sekunden später gelang dann Aergera Giffers der zweite Treffer. Eliane Ganz erzielte mit einem Weitschuss das 5:2. Die letzten Minuten setzte Aergera auf eine Feldspielerin mehr anstelle der Torhüterin. Diese Taktik konnte erst in der 59. Minute erfolgreich genutzt werden. Dieses Goal blieb lediglich Resultatkosmetik, denn diese Partie endete mit einem Endstand von 5:3 für die Skorpions.


Aergera Giffers - Skorpion Emmental Zollbrück 3:5 (0:1, 1:3, 2:1)
Sporthalle Giffers-Tentlingen, Giffers. 125 Zuschauer. SR Begré/Birbaum.
Tore: 9. L. Baumgartner (N. Krähenbühl) 0:1. 24. V. Dazio (Ma. Buri) 1:1. 24. F. Arm (Mi. Buri) 1:2. 37. N. Krähenbühl (L. Baumgartner) 1:3. 40. L. Kipf (K. Beer) 1:4. 44. L. Baumgartner (F. Walther) 1:5. 45. E. Ganz 2:5. 59. E. Ganz (L. Bertolotti) 3:5.
Strafen: Keine Strafen gegen Skorpion Emmental Zollbrück und Aergera Giffers.
Skorpion Emmental: Limacher; Liechti, Rindisbacher; Grundbacher, Berger; M. Buri, Rothenbühler; Beer, Kipf, C. Buri; Walther, Krähenbühl, Baumgartner; Walter, Maurer, Arm; Brenner, Stettler, Brechbühl, Kuratli.
Bemerkungen: Skorpions ohne Reinhard, Schlüchter (verletzt) und Zimmermann (krank). Baumgartner und Dazio als beste Spielerinnen ausgezeichnet.

.


.

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS