// U21A: UHV Skorpion - Wizards Bern Burgdorf 7-4

Playoff-Viertelfinal: Auftakt geglückt!

Bereits im Viertelfinal der diesjährigen Playoffs steht ein Derby an, welches viel Brisanz verspricht. Spiel 1 dieser Serie konnte, nach denkbar schlechtem Start, doch noch zu unseren Gunsten gewendet werden und wir verliessen das Feld gegen diesen Gegner erstmals als Sieger, in dieser Saison.

 
Mit grosser Vorfreude und Aufregung wurde Spiel 1 der diesjährigen Playoffs in Angriff genommen. Wie bereits erwähnt gelang aber der Start gar nicht nach Mass. Bereits nach 23 Sekunden sahen wir uns mit einem Rückstand konfrontiert. In der Folge setzte BeBu uns weiterhin unter Druck und die Defensive war gefordert. In der 6. Minute, als man sich etwas fangen konnte und dem Druck der Gäste etwas besser entgegenhalten konnte, war es J. Bieri, die auf Zuspiel von Marti ausgleichen konnte. Von nun an waren wir diejenigen, die das Spieldiktat in der Hand hatten. In der Folge hatte man einige gute Chancen, die aber weiterhin ungenutzt blieben, bis in der 10. Minute Briggen zum 2:1 einnetzte. Der Pass kam von Lanz’ Schaufel. Das 3:1 liess auch nicht lange auf sich warten: J.Bieri störte den Burgdorfer-Spielaufbau erfolgreich und traf eiskalt. In der Folge erspielten sich beide Equipen gute Chancen, doch an den Torfrauen war in diesem Drittel kein Vorbeikommen mehr. 3:1 lautete der Pausenstand.


Auch Drittel zwei ging mehrheitlich so weiter wie das erste: die Hausherrinnen mehrheitlich in Ballbesitz und mit guten Chancen, die Gäste mehrheitlich in die Defensive gedrängt, agierten jedoch mit guten und gefährlichen Konterangriffen. Die Vorteile lagen immer noch auf der Seite der Skorps, dem entsprechend fiel der Treffer in der 39. Minute zum 4:1 verdient und liess uns etwas ruhiger in die Pause gehen.


In der Anfangsphase des letzten Drittels zeigte sich ein bereits bekanntes Bild: wir liessen den Ball gut zirkulieren, hatten gute Chancen und liessen in der Defensive nicht viel zu. In der 46. Minute konnte Marti gar noch auf 5:1 erhöhen. Mit der ausgesprochenen 2’ Minutenstrafe in der 52. Minute wurde die hektische und unterhaltsame Schlussphase eingeläutet. Es war eine Burgdorferin, die auf die Strafbank geschickt wurde. Leider gelang es uns nicht wunschgemäss, unser Powerplay aufzuziehen. Ja den Gästen gelang gar der Treffer zum 5:2. Aus Burgdorfer-Sicht hatte man wohl Blut geleckt und spielte über längere Strecken ohne Torfrau. Wir setzten alles dran, hinten dicht zu halten und dies gelang bis in die 57. Minute auch gut, als eine BeBu-Spielerin ging vergessen. Der 5:3 Anschlusstreffer zu Gunsten von Burgdorf war Tatsache. Eine knappe Minute später konnte man die Gäste aber wiederum etwas distanzieren: M. Thomi netzte ins leere Tor ein und erzielte den äusserst wichtige Treffer zum 6:3. 90 Sekunden vor Schluss durften wir erneut jubeln, als auch Reusser das leere Tor traf und somit den Schlusspunkt für eine durchaus gute Partie der Hausherrinnen setzte.


Nach zwei Niederlagen gegen den gleichen Gegner in der Qualifikation, war es definitiv Zeit für den ersten Sieg, der auch realisiert wurde. Die Serie ist lanciert und nun gilt es, die gute Leistung auch in der Partie von Morgen realisieren zu können und den Vorsprung in der Serie auf 2:0 ausbauen zu können. Heja Skorps!


Skorpion Emmental Zollbrück - Wizards Bern Burgdorf 7:4 (3:1, 1:0, 3:3)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 161 Zuschauer. SR Jörg/Schüpbach.
Tore: 1. L. Quattrini (A. Götz) 0:1. 6. J. Bieri (A. Marti) 1:1. 10. S. Briggen (A. Lanz) 2:1. 11. J. Bieri 3:1. 39. P. Reusser (M. Beer) 4:1. 46. A. Marti 5:1. 53. A. Siegenthaler 5:2. 57. C. Joss 5:3. 58. M. Thomi (A. Lanz) 6:3. 59. P. Reusser 7:3. 59. L. Zumstein (C. Joss) 7:4.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf
UHV Skorpion Emmental: Grundbacher, Beck; Wyss, Wermuth.; Gerber, Sahli; Ritter, Reusser; Thomi M., Briggen, Lanz; Marti, Bieri J., Bieri K.; Beer, Fankhauser., Aeschbacher; Schlatter, Rexhepaj, Bichsel, Lüthi
Wizards Bern Burgdorf: Töndury, Zumstein, Wüthrich, Läng, Quattrini L., Siegenthaler, Baeriswyl, Götz, Wälchli, Dominguez, Steiger, Kunz L., Joss, Quattrini C., Sollberger, Kunz M., Ruch, Schmid
Bestplayer: Skorps Chantal Grundbacher, Wizards Lara Wüthrich
Bemerkungen: Skorps ohne Janine Thomi (verletzt), Time-Out BeBu 52. Minute

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS