// U21A: Wizards Bern Burgdorf - UHV Skorpion 8-6

Skorpion verlieren Spiel 2

Am Sonntag fand bereits das zweite Spiel des Playoff ¼-Finals gegen die Wizards BeBu statt. Ein umkämpftes und von zahlreichen Unterbrüchen geprägtes Spiel endete mit einer 8:6 Niederlage für die Skorps. 


Durch eine zwei Minuten Strafe gegen die Skorps konnte Burgdorf bereits in der zweiten Spielminute das erste Tor erzielen. Anders als am Tag zuvor verpassten die Skorps den Start des Spiels gehörig und so stand es nach 10 Minuten bereits 3:0 für die Wizards. Als Reaktion auf dieses letzte Tor erlöste Aeschbacher die Skorps in der 11. Minute endlich mit dem Tor zum 3:1. Nun waren die Emmentalerinnen wach und Ritter sorgte durch einen präzisen Weitschuss in den rechten Bügel für das 3:2. Mit diesem Resultat ging es in die erste Drittelspause.


Zu Beginn des zweiten Drittels kamen beide Teams zu Torchancen. Es waren jedoch die Wizards, welche eine weitere Chance in der 27. Minute schliesslich ausnutzen und auf 4:2 erhöhten. Als Beer auf Zuspiel von Ritter das 4:3 schoss, dauerte es nicht einmal eine Minute bis die Wizards reagierten und erneut ins Netz trafen. Auf Seiten der Skorps wurde besonders in der Defensive zu wenig kommuniziert, was zu unnötigen Fehlern führte. Trotzdem konnten wir durch einen Treffer von Reusser auf 5:4 aufrücken und gingen wieder mit einem Tor Rückstand in die zweite Drittelspause.


Uns allen war klar, dass wir noch einen Gang hochschalten mussten, um dieses Spiel zu gewinnen. Das dritte Drittel war reich an Strafen und man merkte nun definitiv, dass wir in den Playoffs angelangt waren. Um unseren Rückstand aufzuholen mussten wir offensiver und riskanter spielen, dies ermöglichte dem Gegner jedoch zwei weitere Treffer in der 48. und 51. Minute. 7:4 acht Minuten vor dem Spielende – nicht gerade schön. Die Skorpioninnen gaben jedoch noch lange nicht auf. In der 55. Minute gab es eine Strafe für je eine Spielerin der beiden Teams. 4 gegen 4. Nur eine halbe Minute später musste eine weitere Emmentalerin auf die Strafbank. 3 gegen 4. Die Wizards trafen ein weiteres Mal und so stand es 8:4 knappe fünf Minuten vor Schluss. Nun wurde bei den Skorps die Torhüterin gegen eine sechste Feldspielerin getauscht. Aeschbacher versenkte den Ball auf Pass von Gerber zum 8:5 im Tor der Burgdorferinnen. Durch eine fünf Minuten Strafe gegen Burgdorf in der 58. Minute konnten wir nun mit 6 gegen 4 spielen und konnten dies ein weiteres Mal ausnutzen. Bis zur letzten Sekunde kämpften wir um jeden Ball, doch am Ende reichte uns die Zeit nicht und somit verloren wir mit 8:6 in diesem zweiten Spiel.

 
Nach dieser Niederlage ist die Derby-Serie nun 1:1 ausgeglichen. In Spiel 3, welches am Sonntag, 25. Februar in der BOE Zollbrück stattfindet, kann sich eines der Teams bereits den Matchball erspielen. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer und lautstarke Unterstützung.


Wizards Bern Burgdorf – Skorpion Emmental Zollbrück 8:6 (3:2, 2:2, 3:2)
Neue Schützenmatte, Burgdorf. 151 Zuschauer. SR Sigg/Polo.
Tore: 2. Dominguez 1:0, 3. Wüthrich 2:0, 10. Joss (Götz) 3:0, 11. Aeschbacher (Reusser) 3:1, 14. Ritter 3:2, 27. Siegenthaler (Quattrini) 4:2, 31. Beer (Ritter) 4:3, 32. Läng (Ruch) 5:3, 35. Reusser (Ritter) 5:4, 48. Ruch (Siegenthaler) 6:4, 51. Ruch (Wälchli) 7:4, 56. Ruch (Läng) 8:4, 56. Aeschbacher (Gerber) 8:5, 58. Lanz 8:6.
Strafen: 2x 2 Minuten und 1x 5 Minuten gegen Wizards BeBu, 5x 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück.
UHV Skorpion Emmental: Grundbacher, Schenk, Beck; Wermuth, Wyss; Gerber, Sahli; Reusser, Ritter; Thomi M., Lanz, Briggen; Bieri K., Marti, Bieri J., Beer, Aeschbacher, Fankhauser; Schlatter, Rexhepaj, Bichsel, Lüthi.
Wizards Bern Burgdorf: Snijders, Töndury, Zumstein, Wüthrich, Läng, Quattrini, Siegenthaler, Baeriswyl, Götz, Dominguez, Wälchli, Steiger, Kunz, Joss, Quattrini, Ruch, Kunz, Sollberger, Schmid
Bestplayer: Skorpion Naja Ritter, Wizards Leonie Ruch
Bemerkungen: Skorps ohne Janine Thomi (verletzt), Time-Out Skorps 56. Minute.

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS