// NLA: Aergera Giffers - UHV Skorpion 0-8

Souveräner Sieg beim Schlusslicht

Nach dem missglückten Start ins neue Jahr konnten die Damen des UHV Skorpion Emmental Zollbrück endlich ihren ersten Sieg im 2019 feiern. Sie gewinnen beim Schlusslicht Aergera Giffers mit 0:8.

 
Der Start ins Spiel gestaltete sich ausgeglichen, wobei die besseren Chancen beim Gastteam lagen. Aber erst in der 16. Spielminute konnten die Emmentalerinnen nach einem Sololauf von Corinne Buri mit 0:1 in Führung gehen. Der Rest des ersten Drittels verstrich ohne Zählbares auf beiden Seiten. 


Im zweiten Drittel nahmen sich die Skorps eine Leistungssteigerung vor. Aber auch in diesem Drittel dauerte es lange, bis dieser Vorsatz erkennbar war. In der 30. Minute reagierte Lara Kipf nach ihrem Schuss am schnellsten und schoss das 0:2. Auch das nächste Tor wurde nach einem Abpraller erzielt. Jolanda Maurer gab nicht nach und konnte den Ball souverän ins Gehäuse schieben. In der 39. Spielminute kamen die Emmentalerinnen langsam in Fahrt. Lena Baumgartner schoss nach einer Ballstafette das 0:4. Zwei Sekunden vor der Pausensirene erzielte Lisa Liechti gar noch das 0:5. 


Im letzten Drittel galt es die Leistungssteigerung weiterzuführen. Dies gelang allerdings nur mässig. Durch einen Doppelschlag von Sonia Brechbühl in der 44. und 49. Spielminute führten die Skorpione zwar mit 0:7, aber die Luft schien auf beiden Seiten draussen zu sein. Sechs Sekunden vor Schluss konnte Flavia Kuratli mit einer Freistossvariante das Schlussresultat von 0:8 erzielen.
Nun gilt es den Schwung in die Natipause zu nehmen, um wieder zurück in die alte Form wie bei der Meisterschaftshinrunde zu kommen. 


Aergera Giffers – Skorpion Emmental Zollbrück 0:8 (0:1, 0:4, 0:3)
Ste. Croix, Fribourg. 96 Zuschauer. SR Bajoni/Lehmann.
Tore: 16. Buri (M. Thomi) 0:1. 30. Kipf 0:2. 38. Maurer (Buri) 0:3. 39. Baumgartner (Buri) 0:4. 40. Liechti (Spichiger) 0:5. 44. Brechbühl 0:6. 49. Brechbühl (Kuratli) 0:7. 60. Kuratli (Liechti) 0:8.
Skorpion Emmental: Limacher; Reinhard, Berger; J. Thomi, Liechti; Rindisbacher, M. Thomi; Grundbacher, Krähenbühl, Brechbühl; Kipf, Kuratli, Spichier; Baumgartner, Maurer, Buri; Bieri, Brenner.
Strafen: Keine 2 Minutenstrafen gegen Skorpion Emmental Zollbrück und eine 2 Minutenstrafen gegen Aergera Giffers
Bemerkungen: Skorpions ohne Mosimann, Walter (beide verletzt). Buri und Bertolotti als beste Spielerinnen ausgezeichnet.

.

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS