// U21A: Piranha Chur - UHV Skorpion

Die ersten Punkte

Die Skorps holten die ersten zwei Punkte der noch jungen Saison. Das Team zeigte grossen Charakter und machte einen 3:0 Rückstand innerhalb von vier Minuten wett und behielt die Nerven im Penaltyschiessen.


Am letzten Samstag ging die Unihockeysaison endlich wieder los. Für die Skorpione startete diese im Bündnerland gegen die Piranhas aus Chur. Die Skorps wussten, dass dies kein einfaches Spiel werden würde, jedoch konnte das die Vorfreude keineswegs bremsen.


Die Partie begann und die Churerinnen setzten die Abwehr von den Emmentalerinnen sofort unter Druck. Allmählich aber fanden auch die Gäste besser ins Spiel. Eine Überzahlsituation blieb jedoch ungenutzt. Doch es waren die Piranhas welche in Führung gingen und kurz vor der ersten Pause musste sogar noch der zweite Gegentreffer hingenommen werden.


Die Skorps nahmen sich für den zweiten Abschnitt vor, konsequenter zu spielen und die Aufholjagd zu starten. Vorerst kam es jedoch anders. Kurz vor Spielmitte erhöhte Chur bereits auf 3:0. Nun schien es, als rüttelte dieser Treffer die Gäste erst richtig wach. Kurz darauf gelang Grundbacher auf Vorlage von Schüpbach der Anschlusstreffer. Eine Zeigerumdrehung später versenkte Sahli den Ball im Churer Tor zum 3:2. Jetzt kämpften die Skorps konsequent und hatten mehr Ballbesitz. Briggen legte auf für Arm, welche mit einem präzisen Volley den Ausgleich schoss. Damit noch nicht genug, in derselben Minute schloss Grundbacher eine sehenswerte Freistossvariante erfolgreich ab. Somit gingen die Teams mit dem Zwischenresultat von 3:4 in die Pause.


Die Gäste aus dem Emmental kamen kurz nach der Pause zu einem Powerplay und da dauerte es nicht lange bis Berger das fünfte Tor schoss für die Skorpions. Danach geriet das Team wieder in den Trott des ersten Drittels und agierte wieder etwas zögerlich. So konnte piranha zwei weitere Treffer erzielen und ausgleichen zum 5:5. So kam es zur Verlängerung, welche aber keine Entscheidung brachte. So gings weiter ins Penaltyschiessen. Nach fünf Schützen stand es unentschieden. Maurer entschied mit ihrem zweiten Penaltytreffer das Spiel zu Gunsten der Skorps.


piranha chur - Skorpion Emmental Zollbrück 5:6 n.P. (2:0, 1:4, 2:1, 0:0, 0:1)
Gewerbliche Berufsschule, Chur. SR Rudin/Siegfried.
Tore: 15. Schneller (Rensch) 1:0. 19. Krausz (Capatt) 2:0. 29. Koller (Krausz) 3:0. 34. Grundbacher (Schüpbach) 3:1. 35. Sahli 3:2. 38. Arm (Briggen) 3:3. 38. Grundbacher (Berger) 3:4. 45. Berger (Zaugg) 3:5. 50. Cotti (Gansner) 4:5. 55. rensch (Engler) 5:5.
Penaltyschiessen: Skorpion trifft 0:1. Chur verschiesst. Skorpion verschiesst. Chur verschiesst. Skorpion trifft 0:2.Chur trifft 1:2. Skorpion verschiesst. Chur trifft 2:2. Skorpion verschiesst. Chur verschiesst. Chur verschiesst. Skorpion verschiesst.Chur verschiesst. Skorpion trifft 2:3.
Skorpion: Brenner, L.Mosimann, Burger, Schüpbach, Grundbacher, Berger, C. Zaugg, M.Mosimann, Stalder, Arm, Briggen, Michelle Fankhauser, Martina Fankhauser, Sahli, Widmer, M.Oberli, Bieri, Maurer, S. Oberli, Wüthrich
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen piranha chur. keine Strafen gegen Skorpion Emmental Zollbrück.
Bemerkungen: Skorpion ohne M.Zaugg (Ferien), Romann (überzählig), Maurer Bestplayer

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS