// U21A: UHV Skorpion - UHC Dietlikon

Umkämpfte Sieg gegen Dietlikon

Nach der zweiwöchigen Natipause spielte der UHV Skorpion Zuhause gegen den UHC Dietlikon. Die Emmentalerinnen konnten einen 5:4 Sieg feiern.


Die Skorps starteten verhalten in die Partie und mussten bereits nach wenigen Minuten den ersten Gegentreffer hinnehmen. Nach 15 Minuten erhielt Dietlikon eine Strafe, welche durch die Skorpione ausgenutzt werden konnte. Das Powerplay lief gut. Maurer verwertete den Pass von Mosimann. Mit 1:1 gingen die beiden Teams in die Pause.


Im zweiten Abschnitt konnte Bieri sich vor das Tor kämpfen und das 2:1 erzielen. Das Spiel war umkämpft, beide Teams waren bemüht, Tore zu schiessen. Schliesslich gelang UHC Dietlikon den Ausgleich zum 2:2. Nun waren die Skorpione gereizt. Wenige Sekunden später konnte Maurer nach einer toller Freistossvariante den erneuten Führungstreffer erzielen. Beide Teams konnten im zweiten Drittel ihre weiteren Torchancen nicht nutzen. Somit endete dieses Drittel mit einem Resultat von 3:2.


Mit der Führung starteten die Skorps motiviert in das letzte Drittel. Zum Teil übermotiviert, so dass der UHC Dietlikon eine Strafe rausholen konnte. Nicht einmal 15 Sekunden dauerte die Strafe, als Dietlikon das 3:3 schoss. Dieser Ausgleich war ärgerlich für die Skorps. Sie kämpften weiter, kamen zu guten Abschlüssen. Nach einem guten Angriff durch Berger schoss Briggen von rechts Aussen die verdiente Führung. Das Resultat beflügelte die Skorps. Nach einem unsportlichen Verhalten wurde eine 5-Minuten Strafe gegen Dietlikon gepfiffen. Das Powerplay lief gut und die Skorps kamen zu einigen Abschlüssen. Jedoch konnte die Überzahlsituation nicht ausgenützt werden. Nach Unkonzentriertheiten in der Defensivzone kam Dietlikon zu mehreren gefährlichen Torchancen, welche aber nicht verwertet werden konnten. 3 Minuten vor Spielende konnte der UHV Skorpion einen Freistoss verwerten. Grundbacher spielte den Pass aus der Ecke zu Briggen, welche den Ball direkt ins Netz versenkte. Nach einer unerlaubten Verteidigungsaktion kassierten die Skorps kurz vor Spielende eine Strafe. Es wurde nochmals heiss vor dem Tor der Skorpione. Die Emmentaler behielten jedoch die Übersicht und konnten die Unterzahlsituation meistern. 


Somit sicherte sich die Heimmannschaft drei wichtige Punkte gegen Dietlikon und sind nun wieder auf Playoffkurs.


Skorpion Emmental Zollbrück – UHC Dietlikon 5:4 (1:1, 2:1, 2:2)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 65 Zuschauer. SR Begré/Birbaum.
Tore: 6. Rüegger 0:1. 16. Maurer (Mosimann) 1:1. 26. Bieri 2:1. 30. Frei (Brunner) 2:2. 30. Maurer (Arm) 3:2. 42. Jung (Frei) 3:3. 43. Briggen (Berger) 4:3. 58. Briggen (Grundbacher) 5:3. 58. Rieder 5:4.
Skorpion: Brenner, M. Zaugg; Schüpbach, Wüthrich, Arm, Maurer, Zaugg, Oberli M., Mosimann, Grundbacher, Briggen, Berger, Burger, Fankhauser Ma., Widmer, Bieri, Oberli S., Stalder, Sahli.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück. 1mal 2 Minuten und 1mal 5 Minuten gegen UHC Dietlikon.
Bemerkungen: Skorpion ohne Fankhauser Mi. (Arbeit), Dummermuth (noch nicht Spielberechtigt). Briggen Bestplayer.

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS