// U21A: UHV Skorpion - Wizards Bern Burgdorf

Zweite Derbyniederlage

Am Sonntagabend kam es zum zweiten Aufeinandertreffen zwischen dem Skorpion Emmental Zollbrück und Wizards Bern Burgdorf. Auch das zweite Duell ging nach einem hart umkämpften Spiel an Wizards. 


Nach den beiden Niederlagen in Folge wollten die Skorps unbedingt eine Reaktion zeigen. Der UHV Skorpion Emmental startete gut ins erste Drittel und hatte sogleich viele Chancen um in Führung zu gehen. Nach gutem Forechecking konnten die Skorps in Führung gehen. Maurer verwertete den Pass von Bieri souverän. Dieses 1:0 verlieh Flügel und die Juniorinnen aus Zollbrück konnten das Spiel diktieren. In der 6. Spielminute wurde Bieri von Grundbacher im hohen Slot bedient und konnte die Führung ausbauen. BeBu gelang im ersten Drittel keine Reaktion auf die beiden Gegentore. Im Gegenteil. Sie schwächten sich mit einer 2-Minuten Strafe selber. Es schaute jedoch nichts Zählbares für die Skorps heraus. Somit blieb das Spiel nach 20 Minuten noch offen und die Spielerinnen konnten in die verdiente Pause.


Burgdorf startete besser ins 2. Drittel und hatte viele Möglichkeiten, den Anschlusstreffer zu schiessen. Nach einigen Minuten fanden auch die Skorpions wieder ins Spiel. Die Pässe und die Abschlüsse der Skorps wurden wieder qualitativ besser. Schliesslich war es der UHV Skorpion, welcher ein Tor erzielte. Briggen konnte einen schönen Freistoss durch Zaugg erfolgreich abschliessen. Trotz dieser deutlichen Führung gaben die Wizards nicht auf und hatten gute Torschüsse. Brenner konnte jedoch auch in diesem Drittel die Null halten.


Das letzte Drittel startete für die Skorpions nicht gut. Nach einer unerlaubten Aktion gab es Penalty für den Gast, welcher mit Leichtigkeit verwertet wurde. Nun wurden die Skorpions etwas zögerlich und konnten nicht mehr an der Leistung der ersten beiden Drittel anknüpfen. So konnte BeBu eine Strafe herausholen. Das Powerplay der Burgdorfer war gut und sie konnten zum 3:2 einschiessen. Nach diesem Gegentor lief kurze Zeit nicht mehr viel bei den Skorps. Viele Fehler brachten es dazu, dass Bern Burgdorf nach 3 weiteren gespielten Minuten zum Einstand schiessen konnte, Das Heimteam kämpfte, wollte wieder in die verdiente Führung gehen. Jedoch hatte das Quäntchen Glück zur Führung gefehlt. Aus den unzähligen Chancen schaute nichts Zählbares heraus. Wie bekannt: „Wer sie nicht macht, bekommt sie“. Und so war es auch in diesem Spiel. 4 Minuten vor Schluss gelang es Burgdorf, erstmals in Führung zu gehen. Nach einem Timeout der Heimmannschaft und mit dem Angriff ohne Torhüter sowie sechs Feldspielern, wurden die Skorpions nicht belohnt. So gewannen die Wizards auch das zweite Derby mit 3:4 gegen den kämpferischen UHV Skorpion Emmental.


Nach der dritten Niederlage in Folge sind die Juniorinnen U21A der Skorps in der Rangliste um einen Platz nach unten gerutscht. Weiterhin sind die Playoffs in greifbarer Nähe.


Skorpion Emmental Zollbrück – Wizards Bern Burgdorf 3:4 (2:0, 1:0, 0:4)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 170 Zuschauer. SR Leuenberger/Stucki.
Tore: 3. Maurer (Bieri) 1:0. 6. Bieri (Grundbacher) 2:0. 29. Briggen (Zaugg) 3:0. 43. Siegenthaler (Penalty) 3:1. 45. Quattrini (Dierks) 3:2. 48. Knörr (Ruch) 3:3. 56. Wüthrich (Läng) 3:4.
Skorpion: Brenner; M. Zaugg, Schüpbach, Wüthrich, Grundbacher, Bieri, Maurer, Burger, M. Oberli, C. Zaugg, Berger, Briggen, Sahli, Ma. Fankhauser, Arm, S. Oberli, Mi. Fankhauser, Stalder, Romann, Widmer.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück, 1mal 2 Minuten gegen Wizards Bern Burgdorf.
Bemerkungen: Skorpion ohne Mosimann und Dummermuth (verletzt). Schüpbach Bestplayer.

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS