// U21A: UHC Dietlikon - UHV Skorpion

Wichtige Punkte liegen gelassen

An diesem Sonntagnachmittag reisten die Skorpione nach Zürich zum UHC Dietlikon. Für die Skorps gab es nur eines und zwar drei Punkte zu holen um der Playoffqualifikation einen grossen Schritt näher zu kommen. Jedoch scheiterte dieses Vorhaben zumindest teilweise. Das Spiel ging mit 5:4 nach Verlängerung verloren.


Das Spiel war zu Beginn ausgeglichen, beide Teams kamen zu Chancen scheiterten aber vorerst. Die Gäste machten einen müden Eindruck und so gelang ihnen nicht alles nach Wunsch. So konnten die Dietlikerinnen erstmals mit 1:0 in Führung gehen. Auch durch diesen Gegentreffer erwachten die Skorps nicht gänzlich, noch liess man dem Gegner zu viel Platz. Das nutzte das Heimteam aus und erhöhte zum 2:0. Nun konnten die Emmentalerinnen aber reagieren. Durch Treffer von Arm und Berger glichen sie das Spielgeschehen wieder aus. Jedoch waren es die Stadtzürcherinnen welche nachlegen konnten. So gingen die beiden Teams mit dem Zwischenresultat von 3:2 in die Pause. 


Im zweiten Abschnitt musste auf Seiten der Skorps eine Leistungssteigerung her. Sie waren bemüht den Ball laufen zu lassen und sich Möglichkeiten zu erspielen, doch man scheiterte stets an der Verteidigung Dietlikons. Trotz mehr Ballbesitz für die Skorps, kamen auch die Zürcherinnen zu ihren Chancen, und eine verwerteten sie zur 4:2 Führung. In diesem Drittel fielen keine weiteren Tore mehr. 


Kurz nach Wiederanpfiff konnten die Emmentalerinnen den Anschlusstreffer durch Arm bejubeln. Nun endlich spielten die Gäste besser und auch konzentrierter. So erarbeiteten sie sich immer wieder Grosschancen, welche aber nicht verwertet wurden. Kurz vor Mitte des Drittels lancierte Bieri Maurer und diese schoss doch noch zum verdienten 4:4 Ausgleich ein. Gegen Ende des Drittels konnten die Skorps im Powerplay agieren, vermochten dies aber nicht auszunutzen. Danach wurde es hektisch, da Strafen gegen beide Teams ausgesprochen wurden. Jedoch fielen bis zum Ende der regulären Spielzeit keine Tore mehr. So ging es in die Verlängerung. Die Gäste konnten diese in Überzahl beginnen, nahmen sich diesen Vorteil aber gleich selber mit einer Strafe. Dietlikon konnte nach einem Freistoss das entscheidende Tor erzielen und sich somit zwei Punkte sichern.


Nach dieser Niederlage liegen die Skorps auf Rang vier. In den noch folgenden beiden Meisterschaftsspielen müssen zwei Siege her um sich für die Playoffs zu qualifizieren


UHC Dietlikon - UHV Skorpion Emmental Zollbrück 5:4n.V (3:2/1:0/0:2/1:0)
Hüenerweid, Dietlikon. 87 Zuschauer. SR Koller/Sprecher.
Tore: Kein Matchtelegramm gemeldet
Strafen: 2 mal 2 Minuten gegen Skorpion, 3 mal 2 Minuten gegen Dietlikon
Skorpion: Brenner, M.Zaugg, S.Oberli, Ma.Fankhauser, Arm, Maurer, Mi.Fankhauser, M.Oberli, Mosimann, C.Zaugg, Briggen, Berger, Burger, Sahli, Widmer, Romann, Bieri, Schüpbach
Bemerkungen: Skorpion ohne Stalder, Dummermuth, Wüthrich, Grundbacher (alle verletzt), Arm Bestplayer

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS