// U21A: UHV Skorpion - UHC Laupen ZH

Erstes Playoff-Spiel, erster Sieg

Nach der Vorrunde belegte der UHV Skorpion den zweiten Platz und trifft in der Best-of-Five-Serie auf den drittplatzierten UHC Laupen. Das erste Spiel entschieden die Skorps Zuhause mit 5:4.


Die Skorpione brannten so richtig auf das erste Playoff-Spiel. Bereits beim Einlaufen und Einspielen merkte man das Feuer im Team. Der Start ins erste Drittel verlief optimal für die Emmentalerinnen. Nach herrlicher Passkombination der ersten Linie bediente Maurer Grundbacher im Slot, welche das erste Tor des Spiels erzielen konnte. Den Schwung der ersten Minuten nahm das Heimteam gleich mit. Die Folgerung daraus ist einfach zu erraten. Das 2:0 war bereits in der 5. Minute Tatsache. Grundbacher konnte den Ball von hinter dem Tor auf Maurer in den Slot spielen und diese schoss das Tor zum 2:0. Die Skorps waren zu Beginn des ersten Drittels kaum zu stoppen. Der Führungsausbau zum 3:0 erzielte Arm auf Pass von Maurer in der 9. Spielminute. Nun waren auch die Gäste aus Laupen erwacht. Das Spiel fing an, ausgeglichener zu werden. Der Anschlusstreffer zum 3:1 erzielte der UHC Laupen in der 14. Minute. Der UHC Laupen erhielt die erste Strafe in diesem Spiel. Das Powerplay von den Skorps lief zwar gut, es schaute jedoch nichts Zählbares heraus. Zum Schluss des 1. Drittels durfte Laupen auch noch in Überzahl spielen. Diese Chance zum 3:2 liessen sie sich nicht nehmen und konnten diesen in der letzten Spielminute des Anfangdrittels erzielen. Die Pause war fällig, insbesondere für die Skorps, denen einen hervorragenden Start gelungen ist, aber je länger das Drittel dauerte, desto weniger konnten sie auf dem angefangenen hohen Niveau spielen. Pausenstand somit 3:2.


Das Mitteldrittel begann sehr ausgeglichen. Beide Teams konnten ihre Torchancen anfangs nicht ausnützen. Dies Aufgrund der beiden guten Torhüter, welche alle Tormöglichkeiten souverän vernichteten. In der 26. Spielminuten musste eine Spielerin von Laupen auf die Strafbank. Die Möglichkeit, die Führung auszubauen nutzten die Skorpione nicht. Somit blieb das Spiel offen. Wenige Minuten später kassierte das Heimteam eine 2-Minutenstrafe. UHC Laupen konnte diese gekonnt ausnützen und glich das Spiel erstmals aus. Dieser Treffer gelang den Gästen in der 39. Spielminute und war noch nicht der letzte im 2. Drittel. Der UHV Skorpion zeigte eine kämpferisch starke Leistung und durfte in der letzten Minute dieses Drittels den Führungstreffer bejubeln. Mosimann’s Schuss prallte vom Torhüter ab, Briggen stand am richtigen Ort und verwertete den Abpraller gekonnt. Der Freude war riesig für diesen Treffer kurz vor Drittelsende. Nach dieser turbulenten Schlussphase des Mitteldrittels, gingen beide Teams mit einem Stand von 4:3 in die verdiente Pause.


Das Schlussdrittel startete so, wie das Mitteldrittel endete. Nur gerade mal 29 Sekunden sind gespielt, als Laupen bereits den erneuten Ausgleichstreffer zum 4:4 schoss. Auch hier hatten beide Teams gute Möglichkeiten, den Führungstreffer zu schiessen. In der 47. Spielminute mussten die Skorps zum dritten Mal in dieser Partie Boxplay spielen. Dies wurde hervorragend gemeistert, Laupen konnte kein Tor erzielen. Dies sprach für den UHV Skorpion Emmental. Dieses Überstehen der Unterzahlsituation beflügelten die Skorps. Sie waren nun näher am Siegestreffer. In der 58. Minute war es dann so weit. Brenner konnte mit ihrem präzisen Auswurf Zaugg lancieren, welche mit einem Drehschuss das 5:4 erzielte. Nun stand einem Sieg nichts mehr im Wege. Die Gäste nahmen noch ihr Timeout. Doch die Skorps konnten den Ball in ihren Reihen laufen lassen und so die restliche Zeit überstehen. Das Resultat lautete am Ende 5:4.


Der erste Sieg in den Playoff für die Skorps ist Tatsache. In der Serie steht es somit 1:0 für die Skorps. Morgen geht es weiter mit dem Auswärtsspiel in Laupen.


Skorpion Emmental Zollbrück – UHC Laupen 5:4 (3:2,1:1,1:1)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 155 Zuschauer. SR Nipkow/Isler.
Tore: 3. Grundbacher (Maurer) 1:0. 5. Maurer (Grundbacher) 2:0. 9. Arm (Maurer) 3:0. 14. Jonker (Fritschi) 3:1. 20. Holst (Hofmann) 3:2. 39. Hofmann (Holst) 3:3. 40. Briggen (Mosimann) 4:3. 41. Wildermuth (Hofmann) 4:4. 58. Zaugg (Brenner) 5:4.
Skorpion: Brenner, M. Zaugg; Arm, Grundbacher, Maurer, Briggen, C. Zaugg, Berger, Bieri, Widmer, S. Oberli, Schüpbach, Ma. Fankhauser, M. Oberli, Mosimann, Burger, Wüthrich, Sahli, Romann.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück. 2mal 2 Minuten gegen UHC Laupen.
Bemerkungen: Skorpion ohne Stalder (Ferien), Mi. Fankhauser (Arbeit), Dummermuth (Rekonvaleszent) Maurer Bestplayer.

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS