// U21A: UHV Skorpion - UHC Laupen ZH

Erste Niederlage in den Playoffs

Am Samstagabend kam es zum dritten Playoffspiel zwischen den Skorps und den Zürcherinnen. Dieses Spiel wäre für die Emmentalerinnen das Einzugsticket ins Finale gewesen, dieses konnte jedoch nicht genutzt werden. Die Zürcherinnen gewannen mit 3:5 Spiel.


Am Samstag stand das dritte Playoffspiel der Skorps an. Die Emmentalerinnen waren sehr motiviert dieses Spiel zu gewinnen und somit den Einzug in den Finale zu sichern. Dieses Spiel startet ausgeglichen, beide Teams hatten viele Torchancen, die sie allerdings nicht nutzten. In der 20. Minute kassierte Laupen die erste 2. Minuten Strafe des Spiels. Somit eröffnete sich für die Skorps mehrere Torchancen. Durch einen Ballverlust konnten die Zürcherinnen einen Konter lancieren und einen Shorthander erzielen. Somit endete das erste Drittel mit 0:1 für Laupen.


Nach der Pause ging das Powerplay der Emmentalerinnen weiter, leider konnten die Torchancen nicht genutzt werden. Das Spiel verlief weiterhin ausgeglichen. Jedoch konnten die Zürcherinnen mehr Torchancen auf ihr Konto schreiben, die von der starken Torhüterin der Skorps verhindert werden konnten. Durch einen Fehlpass schenkte Laupen den Emmentalerinnen das erste Tor. Arm konnte den Ball in der 25. Minute mit einem Weitschuss im Tor verschwinden lassen und somit zum 1:1 ausgleichen. Dieses Tor weckte die Skorps und gab ihnen noch mehr Motivation dieses Spiel zu gewinnen. Somit hatte der Laupen Torwart mehr Arbeit, die sie allerdings souverän erledigte. So ging es mit einem Unentschieden in die zweite Pause.


Nun startete das Entscheidende Drittel. Nach 25 Sekunden konnte Arm durch einen Querpass von M. Oberli das 2:1 erzielen. Somit waren die Skorps das erste Mal in Führung. Dieses Freude war allerdings nicht von langer Dauer, eine halbe Minute später konnte Laupen mit einem Konter nachdoppeln. Wiederum 30 Sekunden später konnte Arm durch gutes Pressing, den Ball hinter dem Tor erobern und den Ball aufs Tor bringen, dies gab ein Abpraller den Arm verwertete. Somit waren die Emmentalerinnen mit 3:2 in Führung. In der 44. Minute bekamen nun auch die Skorps ihre erste 2. Minuten Strafe. Diese konnten die Zürcherinnen nutzen und somit den Ausgleich zum 3:3 erzielen. Nun hatten wieder beide Teams mehrere gefährliche Chancen, die die Torhüter abwehren mussten. Jetzt waren es aber die Zürcherinnen die auf 3:4 erhöhen konnten. Nur 1 Minute später konnten sie noch nachdoppeln auf 3:5. Jetzt nahmen die Skorps noch den Torhüter raus, aber auch mit dem konnten die Skorps kein Tor mehr erzielen und somit gewann Laupen dieses Spiel mit 3:5. Somit ist das Ziel am Sonntag den Auswärtssieg zu holen und somit im Finale zu stehen.


UHV Skorpion Emmental – UHC Laupen ZH 3:5 (0:1, 1:0, 2:4)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE) Zollbrück. 211 Zuschauer. SR Birbaum/Begré
Tore: 20 Wildermuth 0:1. 25. Arm 1:1. 41. Arm (Oberli) 2:1. 42. Holst (Aerne) 2:2. 42. Arm 3:2. 44. Fritschi (Holst) 3:3. 52. Brunner (Huber) 3:4. 53. Jonker (Brunner) 3:5.
Strafen: 1 mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück. 1 mal 2 Minuten gegen UHC Laupen ZH.
UHV Skorpion: Brenner, M.Zaugg, Schüpbach, Grundbacher, Arm, Bieri, M.Oberli, Mosimann, C.Zaugg, Briggen, Berger, Ma.Fankhauser, Widmer, S.Oberli, Romann, Sahli, Burger, Mi.Fankhauser, Dummermuth, Wüthrich
Bemerkungen: Skorpion ohne Maurer (verletzt), Stalder (Rekonvaleszent) Arm Bestplayer

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS