// U21A: UHV Skorpion - UHC Laupen ZH

Saisonende für die jungen Skorps

Am Samstagabend kam es zwischen dem UHV Skorpion und dem UHC Laupen zur Finalissima im Playoff Halbfinal. Der Gewinner wird in den Final einziehen. Beide Teams wollten dieses Spiel natürlich unbedingt gewinnen. Die Skorps liessen nach einem guten Start nach und konnte den Rückstand nicht mehr aufholen. So gewann der UHC Laupen die Partie mit 2:4 und steht somit im Final der höchsten Juniorinnenliga.


Vor einer gut gefüllten Halle mit lautstarken Zuschauern erwischten die Skorps den besseren Start. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen und so führte ein schön herausgespielter Angriff zur 1:0 Führung. Berger bediente Briggen, welche nur noch einschieben konnte. Im Anschluss war es weiterhin das Heimteam das sich Chancen erspielte, aber diese jedoch nicht verwertete. Auch Laupen fand besser in die Partie, scheiterte aber vorerst an der Verteidigung rund um Torhüterin Brenner. Da die Skorpions ihre Chancen nicht weiter nützen konnten, war das erste Pausenresultat 1:0.

 
Im zweiten Abschnitt konnten die Skorps nicht ganz dort anknüpfen wo sie aufgehört hatten. Den Gästen aus Laupen wurde zu viel Platz gelassen. So konnte Wildermuth ungehindert abschliessen und glich das Skore wieder aus. Nur kurze Zeit später konnte Wildermuth gar die Führung für Laupen erzielen. Die Emmentalerinnen kämpften aber unbeirrt weiter. Kurz vor Spielmitte landete der präzise Weitschuss von Berger im Netz der Gäste. Somit war die Partie wieder ausgeglichen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Tore fielen aber in diesem Drittel keine mehr. Es blieb beim 2:2.


Kurz nach Wiederanpfiff ins entscheidende Drittel verloren die Skorps in der eigenen Zone den Ball und Hofmann schoss den erstmaligen Führungstreffer, und das nach erst zwanzig Sekunden. Ein absoluter Fehlstart. Aber die Skorps kämpften beherzt weiter, aber ihre Abschlüsse wurden allesamt abgewehrt oder aber die Torumrandung verhinderte einen Treffer. In der 54. Minute kam dann auch noch Pech dazu. Eine Verteidigerin lenkte den Ball unglücklich ins eigene Tor ab. Nun lag Laupen vorentscheidend mit zwei Toren in Front. Aber noch immer lag für die Skorps alles drin. Sie agierten nun mit sechs Feldspielerinnen und setzten Laupen unter Druck. Doch es wollte nicht sein. Die Sirene ertönte und besiegelte das Saisonende für die Skorps. Laupen gewann somit das Spiel und die Serie.


Trotz dem Out im Halbfinal darf das Team von Thomas Beer und Andreas Krenger eine positive Saisonbilanz ziehen. Die Truppe machte stets Fortschritte und kämpfte immer bis zur letzten Sekunde. Die jungen Skorps danken allen treuen Fans für die Unterstützung in dieser doch tollen Saison!


Skorpion Emmental Zollbrück - UHC Laupen ZH 2:4 (1:0, 1:2, 0:2)
Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 246 Zuschauer. SR Begré/Birbaum.
Tore: 3. Briggen (Berger) 1:0. 22. Wildermuth (Hofmann) 1:1. 26. Wildermuth (Hofmann) 1:2. 28. Berger (Fankhauser) 2:2. 41. Hofmann 2:3. 54. Eigentor Skorpion 2:4
Strafen: keine Strafen gegen Skorpion, keine Strafen gegen Laupen
UHV Skorpion: Brenner, M. Zaugg, Schüpbach, Ma. Fankhauser, Grundbacher, Arm, Dummermuth, Mosimann, M. Oberli, Berger, Briggen, C. Zaugg, Bieri, S. Oberli, Widmer, Wüthrich, Burger, Sahli, Romann, Mi. Fankhauser
Bemerkungen: Skorpion ohne Stalder (rekonvaleszent), Maurer (verletzt), Berger Bestplayer

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS