// NLA: Skorps setzen weiterhin auf eigenen Nachwuchs

Die Skorps setzen weiterhin auf den eigenen Nachwuchs und geben weiteren Juniorinnen eine Chance im NLA-Team. Der Staff vom NLA-Team konnte prominent verstärkt werden.


Auch mit dem neuen NLA-Cheftrainer Haru Zysset wird die Philosophie der Skorps weitergeführt. Die erste Mannschaft besteht fast ausschliesslich aus Spielerinnen aus dem eigenen Nachwuchs oder aus der Region. 

Mit Sonia Brechbühl und Jolanda Schlüchter kehren zwei Spielerinnen nach einem lehrreichen Jahr in der NLB (Lejon Zäziwil) zu den Skorps zurück. Aus dem eigenen U21A-Team kämpfen mit Fabienne Arm, Doris Berger, Corina Grundbacher, Jolanda Maurer und Flavia Schüpbach allesamt Spielerinnen mit Jahrgang 1996 bereits um einen Platz im NLA-Team.
Mit Fabienne Brenner (Jahrgang 1997, neu aus der U21A) und Janina Limacher (bisher, ebenfalls Jahrgang 1997) vertrauen die Skorps auf ein sehr junges Goalie-Duo.


Mit Stefanie Blaser tritt eine Spielerin mit riesiger Erfahrung ins zweite Glied zurück. Erfreulicherweise bleibt Blaser dem Verein als Torhüterin im 1. Liga-Team sowie als Goalietrainerin erhalten. Die Skorps verlassen auch Nathalie Spichiger (piranha Chur) und Vera Ambühl (Rücktritt).


Prominente Verstärkung im NLA-Staff
Der Staff rund um Cheftrainer Haru Zysset und dem bisherigen Assistenz-Trainer Benno Nussbaum wird mit den sehr erfahrenen Christine Zimmermann und Thomas Beer verstärkt.
Nach ihrem Rücktritt als Spielerin sammelt Chrige Zimmermann weitere Erfahrungen an der Bande und wird den Staff sicher mit wertvollen Inputs bereichern können.
Nachdem er bei den Skorps fast alle Stufen als Trainer durchlief und in den letzten drei Saisons erfolgreich die U21A betreute, unterstützt Tom Beer nun den Staff der NLA.
Die Skorps wünschen den Spielerinnen, welche den Verein verlassen, alles Gute und freuen sich auf den Start der neuen Saison!