// U21A: UHV Skorpion - UHC Laupen ZH

Endlich ging es los!

Am Samstag haben wir in der BOE unsere erste Meisterschaftsrunde gegen den letztjährigen Schweizermeister UHC Laupen gespielt. 

Im ersten Drittel konnten wir das Spiel mehrheitlich offen gestalten und mussten nur ein Gegentor einstecken. Mit diesem Tor Rückstand gingen wir in die Pause. 

Das Resultat blieb im zweiten Drittel nicht lange unverändert, da unser Captain in der 23. Minute bei einem Freischlag den Ausgleich erzielte. Das Resultat veränderte sich im zweiten Drittel nicht mehr. 

In der 47. Minute erzielte Laupen wieder den Führungstreffer. Mit viel Einsatz versuchten wir in der restlichen Zeit das Resultat zu wenden, aber trotz unserem Kampfgeist gelang es uns nicht.


Die 142 Zuschauer sahen ein Auftaktspiel auf ansehnlichen Niveau, welches mit einer 1:2 Niederlage endete. Das Heimteam zeigte eine ansprechende Leistung, Punkte wären gegen diesen Gegner sicher möglich gewesen.
Weiter geht es bereits in einer Woche mit dem Derby in Burgdorf.


Matchtelegramm 17.9.2016 – Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück - 142 Zuschauer – Uebersax/Uebersax
Tore: 13. Fritschi (Y. Hofmann) 0:1, 23. Rothenbühler (Sahli) 1:1, 47. Y. Hofmann (Sturzenegger) 1:2,
UHV Skorpion Emmental: Gurtner; Rothenbühler, Sahli, Widmer, Briggen, Beer; Grundbacher, Ma. Fankhauser, C. Zaugg, Mi. Fankhauser, Aeschbacher; Reusser, Burger, J. Thomi, Bieri, A. Wüthrich; Gerber, Bichsel, Marti; M. Zaugg
UHC Laupen: Schoch; Burri, Bertini, Fritschi, Jonker, Rüegg, Kienast, Kretz, Odermatt, Zimmermann, S. Hofmann, Y. Hofmann, Wildermuth, Holst, Hediger, Brunner, Hutter, Sturzenegger, Aerne, Bluzet
Strafen: 2 mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental, 2 mal 2 Minuten gegen Laupen
Bemerkungen: Skorpion Emmental ohne Mosimann, N. Wüthrich und Dummermuth (rekonvaleszent) sowie M. Thomi (Arbeit). Erstes Aufgebot für die U17-Spielerinnen Selina Gerber und Aline Marti. Bestplayer: Skorpion Jana Rothenbühler; Laupen Yara Hoffmann

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS