// U21A: UHC Dietlikon - UHV Skorpion

6 Punkte Wochenende für die U21A-Skorps

Dieses Wochenende hatten wir unsere erste Doppelrunde. Das bedeutet, wir hatten am Samstag und am Sonntag je ein Spiel. Am Samstag siegten wir gegen Uri mit einem Resultat von 8:0, aber wir durften uns nicht auf unserem Erfolg ausruhen. Schliesslich erwartete uns in Zürich ein starker Gegner, nämlich der UHC Dietlikon. Gut erholt vom Samstag reisten wir mit dem Car nach Dietlikon.


Nach den ersten fünf Minuten bekam die Dietlikon Spielerin Rahel Fischknecht eine 2 Minuten Strafe. Das nutzten wir aus und schossen im Powerplay das erste Tor. Das Tor traf Michelle Fankhauser auf den Pass von Marylin Thomi. Dies war in diesem Drittel nicht der einzige Assist, welcher Marylin Thomi gab. In der 15 Minute erfolge der zweite Assist von ihr auf Karin Bieri, welche dann das 2:0 schoss. Kurz nach diesem Treffer wurde die U17 Spielerin Selina Gerber eingewechselt. Es war ihr erstes U21 Spiel und dabei hat sie sich sehr gut geschlagen. Das für uns erfolgreiche Drittel endete mit 2:0.


Im zweiten Drittel konnte keins der beiden Teams punkten, auch wenn Dietlikon jetzt mehr vom Spiel hatte. Auch als Marylin Thomi eine 2 Minuten Strafe bekam, konnte Dietlikon kein Tor erzielen.


Im dritten Drittel änderte sich das Geschehen wieder. Nach 25 Sekunden im letzten Drittel traf Sandra Briggen auf Pass von Sabrina Widmer. Das nächste Tor für die Skorps schoss Karin Bieri, nun stand es bereits 4:0. Doch das Spiel war noch nicht zu Ende. Dietlikon konnte in den letzten 6 Minuten des Spiels auch noch treffen. Rahel Frischknecht erzielte das erste Tor für ihre Mannschaft. Als darauf Marylin Thomi eine Strafe kassierte, nahm Dietlikon zusätzlich ihren Goalie aus dem Tor und sie spielten mit sechs Feldspielerinnen. So waren sechs gegen vier Spielerinnen auf dem Feld. Doch unsere Box war parat für jeden Schuss und so konnten unsere Gegner kein Tor erzielen. Michelle Fankhauser traf im Boxplay von hinter der Mittellinie nur den Pfosten vom leeren Tor. In den letzten Minuten mussten wir mehrheitlich verteidigen, denn Dietlikon spielte weiter ohne Goalie. So gelang es ihnen kurz vor Schluss noch einmal ein Tor zu erzielen. In der letzten Minute blieb das Resultat unverändert. 

So gewannen wir auswärts mit 4:2 gegen den UHC Dietlikon und nahmen die drei Punkte mit ins Emmental.


Matchtelegramm 09.10.2016: Dietlikon - Skorpion Emmental 2:4 (0:2/0:0/2:2) – Hüenerweid Dietlikon - 40 Zuschauer – Brunner/Schneider
Tore: 7. Fankhauser Mi. (Thomi M.) 1:0, 16. Bieri (Thomi M.) 2:0, 41. Briggen (Widmer) 3:0, 47. Bieri (Wüthrich A.); 55. Frischknecht (Frei) 4:1; 59. (Dietlikon) 4:2
Strafen: 2x 2 Minuten Strafen gegen Skorpion Emmental, 1x 2 Minuten Strafe gegen Dietlikon
Skorpion Emmental: Gurtner; Reusser, Sahli; Mosimann, Fankhauser Ma.; Thomi M., Burger; Widmer, Briggen, Beer; Zaugg C., Aeschbacher, Fankhauser Mi.; Thomi J., Bieri, Wüthrich A.; Gerber, Bichsel, Dummermuth; Zaugg M.
Bemerkungen: Skorpions ohne Nadja Wüthrich (verletzt) und Rothenbühler (mit der NLA im Einsatz). Erster U21A-Einsatz für U17-Juniorin Selina Gerber.
Bestplayer: Skorpion Corinne Gurtner

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS