// U21A: FB Uri - UHV Skorpion

Auswärtssieg

Die Juniorinnen U21A holen sich drei Punkte in Altdorf gegen Floorball Uri und sichern sich frühzeitig den Playoffplatz. Einmal mehr kamen junge Spielerinnen zu ihrem Einsatz oder sogar zum ersten Tor.


Spiel 1 der Doppelrunde wurde in Altdorf ausgetragen. Die lange Anreise machte sich zu Beginn des ersten Drittels bemerkbar, denn die Skorps wirkten in den ersten Minuten etwas müde. In der vierten Minute konnte Briggen, in ihrem ersten Spiel nach einer längeren Verletzungspause, für die Skorps ein erstes Mal einnetzen. Dieses Tor schien die Mannschaft aufgeweckt zu haben, denn in der 6. Minute war es erneut Briggen, die traf und das Skor auf 2:0 erhöhte. In der Folge bauten die Emmentalerinnen aber wieder etwas ab und nun kamen auch die Urnerinnen zu ihren Chancen. Am Resultat konnte aber auf beiden Seiten, trotz hochkarätigen Chancen, nichts mehr geändert werden bis zur Pause.

 
In Drittel 2 wurde von den Trainern eine klare Leistungssteigerung verlangt. Die Equipe nahm sich dies zu Herzen und konnte innerhalb von 21 Sekunden auf 4:0 davonziehen. Die Tore wurden durch die beiden Verteidigerinnen Reusser und Burger erzielt. Beflügelt von den beiden Toren, wurden die Skorps nun klar spielbestimmend und versuchten nun auch mehr Härte und Aggressivität hineinzubringen. Jedoch wurde jegliches Körperspiel von den Unparteiischen unterbunden, deswegen war es auch eine Emmentalerin, die als erste auf die Strafbank musste. Diese Überzahlsituation wurde von den Innerschweizerinnen auch prompt ausgenutzt, 4:1. In der 31. Minute kassierten die Skorps erneut eine Strafe, diesmal konnte aber die Unterzahlsituation schadlos überstanden werden. In der 38. Minute waren erneut die Skorpioninnen erfolgreich. Diesmal war es die NLA-Leihgabe Schüpbach, die den Ball ins Netz beförderte. Mit den Gedanken wohl schon in der Kabine, mussten die Skorps den erneuten Anschlusstreffer von Floorball Uri, in der 40. Minute, hinnehmen. Pausenstand 2:5.


Im Schlussabschnitt benötigten die Emmentalerinnen gerade 4 Minuten um den 4-Torevorsprung wiederherzustellen. Mit Lüthi war es erneut eine Verstärkungsspielerin aber eine aus dem Kader der U17. Uri liess sich jedoch nicht abschütteln und kam durch ein Tor in der 51. Minute noch einmal bis auf drei Tore an die Skorps heran. In der 55. Minute hatte Uri ein drittes Mal Gelegenheit in Überzahl zu agieren und durch ein Tor noch einmal Spannung aufkommen zu lassen. Doch da hatten die Emmentalerinnen etwas dagegen, denn auch dieses Urner Powerplay konnte schadlos überstanden werden. In der 60. Minute war es dann erneut Schüpbach, die mit ihrem zweiten Treffer doch noch für klare Verhältnisse sorgte und so endete das Spiel mit 7:4 für die Skorps.


Matchtelegramm 03.12.2016 – Sporthalle Hagen, Altdorf – 80 Zuschauer – Möckli/Luder
Tore: 4. S. Briggen (P. Reusser) 1:0, 6. S. Briggen 2:0, 22. P. Reusser (M. Beer) 3:0, 22. L. Burger 4:0, 26. 4:1, 35. 4:2, 39. F. Schüpbach 5:2, 45. S. Lüthi (A. Lanz) 6:2, 48. 6:3, 51. 6:4, 59. F. Schüpbach (J. Thomi) 7:4
Strafen: 3 - mal 2 Minuten gegen UHV Skorpion Emmental, keine Strafe gegen Floorball Uri
UHV Skorpion Emmental: Gurtner; Rothenbühler, Sahli, Widmer, Aeschbacher, Dummermuth; Reusser, Fankhauser Ma., Beer, Bichsel, Briggen; Schüpbach, Burger, Thomi J., Bieri, Wüthrich; Brönnimann, Lanz, Lüthi.
Floorball Uri: Gisler, Kempf, Spitzer, S. Arnold, Riolfi, Schillig, C. Arnold, Stadler, Herger, Gnos, Schuler, Epp, Egger, Loretz
Bemerkungen: Skorps ohne Nadja Wüthrich und Carina Zaugg (verletzt), Michelle Fankhauser, Mirjam Mosimann und Marylin Thomi (Arbeit). Erste U21A-Einsätze für die U17-Juniorinnen Jael Brönnimann und Anja Lanz.
Bestplayer: Skorpion Flavia Schüpbach; Uri Julia Kempf.

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS