// U21A: UH Red Lions Frauenfeld - UHV Skorpion

Wichtiger Schritt in die richtige Richtung zum Start im neuen Jahr

Nach einer kleinen Pause konnten wir letzte Woche wieder trainieren. Unsere Ziele nahmen wir mit ins neue Jahr, so war dies ein sehr wichtiges Spiel für uns. Um 9.00 Uhr fuhren wir los Richtung Frauenfeld. Es stand eine lange Fahrt vor uns.

Um 14.00 Uhr war Anpfiff, nach einer guten Vorbereitung dachten wir, dass es jetzt nur noch gut gehen kann. Doch dies entwickelte sich in den ersten zehn Minuten nicht so, es schien so, als wir noch ganz verschlafen wären. Somit schoss der Gegner in der 5. Minute den Treffer zum 1:0 aus einem Freischlag. Doch wir liessen nicht nach, sondern steigerten uns von Minute zu Minute. In der 8. Minute gelang uns dann endlich der wohl verdiente Treffer durch Mosimann auf Pass von Berger, ebenfalls aus einem Freischlag. Wir hielten unser Tempo weiterhin hoch und erzielten in diesem Drittel noch zwei weitere Treffer.


Im zweiten Drittel starteten wir genauso, wie wir im ersten aufgehört hatten. Innerhalb von sechs Sekunden schossen wir zwei weitere Tore. Der Zwischenstand lautete somit 5:1, nun hiess es ganz klar weiterhin kämpfen, das Tempo hochhalten und weitere Tore erzielen. In der 26. Minute gelang es uns nicht ganz den Vorsatz zu halten, wir liessen den Gegner wieder vermehrt zu Torchancen kommen und so erzielten sie das 5:2. In diesem Drittel gelang uns nur noch ein Tor. Somit gingen wir mit einem 6:2 in die Pause

.
Der Start ins 3. Drittel lief etwas unglücklich. Wir hatten viele Ballverluste. Dennoch gelang es uns in der 46. Minute das 7:2 zu erzielen. Das Niveau vom Gegner steigerte sich umso mehr und unseres liess nach. In der 47. Minute schoss Frauenfeld das 7:3. In der 51. Minute gab es einen Penalty zu Gunsten der Gegner, welchen sie verwerteten. Das Resultat lautete nun 7:4, so war schlussendlich auch der Schlussstand. Mit drei Punkten mehr reisten wir wieder Richtung Emmental.


Matchtelegramm 08.01.2017 – Kantihalle Frauenfeld – 53 Zuschauer – Polo/Sigg
Tore: 5. E. Jeyabalasingam (J. Hohl) 0:1, 8. Mosimann (Berger) 1:1, 18. K. Bieri (J. Thomi) 2:1, 20. (20:00) J.Thomi (M. Thomi) 3:1, 24. Mosimann (Berger) 4:1, 24. K. Bieri (Arm) 5:1, 26. George (Beck) 5:2, 31. Mosimann (J. Thomi) 6:2, 46. Briggen 7:2, 46. E. Jeyabalasingam 7:3, 51. George (Penalty) 7:4.
Strafen: 1x2 Minuten gegen den UHV Skorpion Emmental, 3x 2 Minuten gegen Frauenfeld
UHV Skorpion Emmental: Brenner; Rothenbühler, Sahli, Widmer, Briggen, Aeschbacher; Mosimann, Fankhauser Ma., Fankhauser Mi., Berger, Bichsel; Thomi M., Burger, Thomi J., Bieri, Wüthrich A.; Gerber, Arm; Zaugg M.
Red Lions Frauenfeld: Schenk, Albrecht, Gmünder, Hohl, Beck, Siegfried, Haag, Wöcke, Jeyabalasingam, Barbacetto, Neff, Lindenstruth, George, Hegglin, Schnetzer
Bemerkungen: Skorps ohne Nadja Wüthrich, Priska Reusser, Tina Dummermuth und Carina Zaugg (verletzt), Corinne Gurtner (krank) Monja Beer und Aline Marti (Arbeit).
Bestplayer: Skorpion Mirjam Mosimann; Frauenfeld Pearl-Alanis George

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS