// NLA: UHV Skorpion - Zug United

Zittersieg

Die Skorpions gewinnen zu Hause mit 5:4 gegen Zug United und kämpfen sich somit wieder auf den 4. Tabellenrang zurück.

 
Nachdem das letzte Spiel gegen den zweitletzten Red Lions Frauenfeld mit 12:5 bitter verloren ging, stand der Druck hoch, eine Reaktion beim Aufeinandertreffen gegen die Zugerinnen zu zeigen.
Das erste Drittel begann aus Sicht der Skorpions vielversprechend. Bereits in der 3. Minute erzielte Fabienne Walther nach einem Abpraller den ersten Treffer für die Emmentalerinnen. Weiterhin drückte das Heimteam auf einen nächsten Treffer, welcher in der 12. Minute durch Fabienne Arm zur Realität wurde. In der 16. Minuten konnte auch noch Doris Berger mit einem Weitschuss den Dritten Treffer für die Heimmannschaft landen. In derselben Minute erzielte aber auch noch Kassandra Luck den ersten Treffer für die Gäste.


Im Mitteldrittel war das Spiel dann ausgeglichener. Beide Seiten kamen zu Torchancen, auch wurden die Zweikämpfe aggressiver. Bevor die Sirene dann erklang, bezwang Nadia Reinhard im Alleingang souverän die Zuger-Torhüterin mit einem „Backhand-Schuss“. So stand es nach 40. Minuten 4:1 für die Skorpioninnen.


Das Enddrittel begann wieder mit vermehrtem Ballbesitz des UHV Skorpion Emmental Zollbrück. Jedenfalls in der ersten Hälfte. In der 46. Minute konnte durch ein hartnäckiges Pressing der Ball durch Sonia Brechbühl vor das Tor gebracht werden, von wo er dann von einer Zugerin unglücklich ins eigene Tor gelenkt wurde. Das Tor wurde gleich wieder von Sara Piispa durch einen präzisen Schuss wettgemacht. Danach waren es aber auch noch die Emmentalerinnen, die mit einem Eigentor bestraft wurden. Dies brachte wieder eine gewisse Spannung ins Spiel zurück. Mit sechs Feldspielerinnen versuchte Zug United mehr Druck auf das emmentalerische Tor auszuüben. Diese Taktik funktionierte erfolgreich, denn erneut war es Sara Piispa, die zum 5:4 verkürzte. Kurz vor Drittelsende erhielt eine Zugerin noch eine 2 Minutenstrafe, was den Skorpions wieder ein wenig mehr Luft gab.
Somit endete dieses Aufeinandertreffen mit einem knappen Sieg für den UHV Skorpion Emmental Zollbrück.


Skorpion Emmental Zollbrück – Zug United 5:4 (3:1, 1:0, 1:3) Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück. 135 Zuschauer. SR Brändle/ Niedermann.
Tore: 3. Walther 1:0. 12. Arm (Walther) 2:0. 16. Berger (D. Beer) 3:0. 16. Luck (Piispa) 3:1. 40. Reinhard 4:1. 45. Eigentor 5:1. 45. Piispa (Luck) 5:2. 46. Eigentor 5:3. 58. Piispa (Järvinen) 5:4.
Skorpion Emmental: Limacher; Rindisbacher, Grundbacher; Liechti, Berger; M. Buri, Stettler; Walther, Reinhard, Arm; D. Beer, Krähenbühl, Baumgartner; K. Beer, Kuratli, Gurtner (Brechbühl); Brenner, Schüpbach, Schlüchter
Strafen: 2mal 2 Minutenstrafe gegen Skorpion Emmental Zollbrück. 1mal 2 Minutenstrafe gegen Zug United.?
Bemerkungen: Skorpion ohne Gerber, C. Buri, Zimmermann, Badertscher, Maurer (alle verletzt).
Limacher und Luck als beste Spielerinnen ausgezeichnet.


.

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS