// U21A: UHV Skorpion - UHC Dietlikon (Spiel 1)

Die Playoffs sind lanciert

Auf Wunsch vom UHC Dietlikon wurden die Spiele 1 und 2 in der BOE Zollbrück ausgetragen. So kamen wir zum Start unverhofft zu einem Heimspiel.


In einem intensiven und coolen ersten Playoffspiel setzte sich der Gast aus Zürich durch und ging in der Serie in Führung.


Der Start ins Spiel gelang uns hervorragend, denn wir hatten mehr Ballbesitz als Dietlikon und konnten Druck machen. Noch nie waren wir von Anfang an so parat in dieser Saison, Tore konnten wir jedoch noch keine erzielen. Unsere Defensive stand jedoch auch sicher und so gingen wir mit 0:0 in die erste Pause.


Auch im zweiten Abschnitt sahen die 135 Zuschauer ein tolles Spiel mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Und wenn dann mal eine Spielerin durchkam, konnten sich beide Teams auf starke Torfrauen verlassen. Mit dem ersten Tor war das Spiel richtig lanciert und es kam zunehmend Playoffstimmung auf. Das Schiedsrichter-Duo war gefordert, machte seinen Job jedoch gut. Der Druck von Dietlikon nahm in dieser Phase zu, speziell als die erste Strafe gegen die Skorps ausgesprochen wurde.Doch unser Boxplay war überzeugend und Dietlikon erzielte kein Tor im Powerplay.


Im letzten Drittel gaben wir nochmals alles. Schliesslich war es nur eine Differenz von einem Tor. Vollgas ging das Spiel also weiter. Wir kamen zu verschiedenen Topchancen, doch der Ball wollte heute nicht ins Tor. So waren es die Gäste, welche zwei weitere Tore erzielen konnten. Die Skorps gaben nie auf und kämpften bis zum Schluss. Dietlikon wurde in die eigene Hälfte gedrängt und kam nur noch selten in die Offensive. Doch bei den Skorps wollte der Ball nicht ins Tor gehen und so verloren wir das erste Spiel der best-of-five Serie mit 0:3.


Matchtelegramm 11.02.2017 – Ballsporthalle Oberemmental (BOE), Zollbrück – 135 Zuschauer – SR: Nathanael Koller / Hans Peter Koller
Tore: 24. A. Stäubli (L. Eisenegger) 0:1; 46. J. Tschudin (R. Rieder) 0:2; 47. L. Eisenegger 0:3.
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Skorpion Emmental Zollbrück. 3mal 2 Minuten gegen den UHC Dietlikon.
UHV Skorpion Emmental: Brenner; Rothenbühler, Mosimann, Widmer, Marti, Briggen; Schüpbach, Reusser, Grundbacher, Berger, Aeschbacher; Thomi M., Burger, Thomi J., Bieri, Fankhauser Mi.; Sahli, Wüthrich, Bichsel; Gurtner.
UHC Dietlikon: Münger; Rüegger, Zwissler, Eisenegger, Streissguth, A. Tschudin, J. Tschudin, Schmid, Klöti, Frischknecht, Stäubli, Blatter, Enzler, Frei, Rieder, Krähenbühl, Schläppi, S. Tschudin, Michel, Schnyder.
Bemerkungen: Skorpion Emmental ohne Nadja Wüthrich, Carina Zaugg, Melanie Zaugg und Tina Dummermuth (verletzt), Monja Beer (Arbeit), Selina Gerber (U17), Fabienne Arm (abwesend), Martina Fankhauser (überzählig).
Bestplayer: Skorpion Emmental: Jana Rothenbühler Dietlikon: Jill Münger

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS