// U21A: UHC Dietlikon - UHV Skorpion (Spiel 3)

Skorpions in Rücklage

Auch am zweiten Wochenende der diesjährigen Playoff-Viertelfinals ging es zur Sache, denn beide Teams wollten am Samstag den Grundstein legen, um am Sonntag die Serie beenden zu können. Dementsprechend beherzt und bemüht stiegen die beiden Teams in das erste Spiel der Doppelrunde. Es folgten auf beiden Seiten gute Abschlüsse, doch jenen von Dietlikon waren zwingender und so konnten die Zürcherinnen bis zur zehnten Minute bereits auf 0:2 davonziehen.


Auch das zweite Drittel bot Unterhaltung. Beide Teams bot sich die Gelegenheit, Box- sowie Powerplay zu spielen. Bereit nach etwas mehr als einer gespielten Minute durften wir Emmentalerinnen unser Powerplay unter Beweis stellen. Dies klappte zu Beginn nicht schlecht, doch konnten die Möglichkeiten nicht genutzt werden. Es kam gar noch schlimmer: wir mussten nach 1:40 im Powerplay gar eine Strafe hinnehmen und so wurde eine Minute lang Vier gegen Vier gespielt. Auch Dietlikon konnte das anschliessende Powerplay nicht nutzten. Knapp zwei Minuten später durfte Dietlikon erneut mit einer Frau mehr auf dem Feld agieren, doch auch bei dieser Überzahlsituation der Hausherrinnen konnten die Skorpioninnen hinten dicht machen. Im weiteren Verlauf des 2. Drittels wurden auf beiden Seiten keinen Tore erzielt.

 
Drittel Nummer drei startete wieder mit zwei Unterzahlsituationen für die Emmentalerinnen. Aber auch hier konnte Schlimmeres verhindert werden und man kassierte keinen Treffer. Unmittelbar nachdem man wieder zu fünft agieren konnte, konnte Dietlikon, mittels Abschluss aus dem hohen Slot, die Führung auf 0:3 ausbauen. Die Skorps versuchten alles, um noch zu einem Treffer zu kommen und so konnte man 90 Sekunden vor Schluss, ohne Torhüterin aber mit 6 Feldspielerinnen, noch Sechs gegen Vier spielen, doch auch in dieser Situation wollte kein Treffer mehr fallen.

 
Matchtelegramm 18.02.2017 – Hüenerweid, Dietlikon – 120 Zuschauer – Davide Rampoldi / Christian Crivelli
Tore: 09. Enzler 0:1, 10. Frei (Gerig) 0:2, 55. Gerig, (Stäubli) 0:3
Strafen: 4mal 2-Minuten gegen UHV Skorpion Zollbrück, 2mal 2-Minuten gegen UHC Dietlikon.
UHV Skorpion Emmental: Brenner, Grundbacher, Berger, Arm, Gurtner, Mosimann, Marti, Zaugg C., Reusser, J. Thomi, M. Thomi, Briggen, Bieri, Sahli, Mi. Fankhauser, Widmer, Wüthrich, Burger, Rothenbühler, Ma. Fankhauser
UHC Dietlikon: Münger, Rüegger, Zwissler, Gerig, Schmid, Rieder, Blatter, Krähenbühl, Enzler, Michel, Stäubli, Eisenegger, Frei, Schläppi, Streissguth, Frischknecht, Kiss, J. Tschudin, A. Tschudin, Klöti
Bestplayer: Skorpion; Fabienne Brenner Dietlikon; Jill Münger

zurück zum Spielebetrieb

zurück zu den NEWS